zur Leistungsübersicht


Informationsmanagement, Data Warehouse, EIS und Balanced Scorecard

Sie können die drei Buchstaben "MIS" nicht mehr sehen:
  • Weil sie schon Jahre auf Ergebnisse warten?
  • Weil Ihnen kein klares und umfassendes Konzept vorliegt?
  • Weil Sie das Kompetenzgerangel der Fachbereiche bzgl. inhaltlicher und zeitlicher Abgrenzungen nicht mehr ertragen können?
  • Weil Sie vor Arbeit die Ergebnisse nur noch erahnen können?
  • Weil Sie vom Informationswust erschlagen werden?
  • Das erleben Sie mit COMPPAS nicht. Wir arbeiten mit einem klar strukturierten Konzept, das alle betroffenen Fachbereiche verstehen und in das sie mitverantwortlich einbezogen werden. Um ein gesamtheitliches Konzept für alle v.t. operationalen Bereiche eines mittel-differenzierten Versicherungsunternehmens zu erarbeiten, brauchen wir nicht länger als etwa ein halbes Jahr, schätzungsweise ein weiteres halbes Jahr für Toolauswahl und Fertigstellung einer Pilotanwendung im EIS (je nach hausinterner Verfügbarkeit der Ressourcen). Je nach Bedarf wird hierbei im EIS bereits ein Teilbereich (Pilot) Balanced Scorecard vergleichbar mit Führungsinformationen unterlegt.

    Wir "bauen" das Informationssystem von vornherein so, daß alle Führungsaspekte (Produkte, Vertriebswege, Zielgruppen, Regionen, Prozesse, etc.), die Ihr Unternehmen benötigt, abgebildet werden und das System nicht nur offen ist für Kostenrechnungs-, Deckungbeitragsrechnungs- oder für Belange der wertorientierten Führung, sondern daß diese gleich strukturell vorgedacht und informell integrierbar sind.

    Sie haben so immer ein realisierbares Ziel vor Augen und können den weiteren Aufbau und Ausbau individuell so gestalten, wie der Informations- und Führungsbedarf in Ihrem Haus es erfordert.

    Spezialität:
    Für die COMPPAS - methodische Toolbox sind Data Warehouse, EIS und die COMPPAS-Verteilungsmaschine fundamentale Werkzeuge. Sie müssen nicht mit diesen beginnen, grundsätzlich ist der Startpunkt beliebig. Beginnen Sie aber mit diesen beiden Bausteinen, dann schaffen Sie für Ihr Controlling-Instrumentarium und für Ihr Rechnungswesen den inhaltlichen und strukturellen Kern, um den herum fast mit selbstverständlicher Konsistenz sich zukunftssicher alle anderen Instrumente an- und aufbauen lassen. Sie haben so die Chance, Jahre der Entwicklung aufzuholen und sogar einen Vorsprung für weitere Entwicklungen zu erhalten. "Quick and Dirty"-Lösungen werden auf ein Minimum reduziert bzw. beseitigt.

    Vorteil:
    Bei der gleichzeitigen Implementierung beider Instrumente ergeben sich bedeutende Synergieeffekte sowohl bei uns als auch beim installierenden Unternehmen:

    Unsere ohnehin schon kurzen Entwicklungszeiten werden nochmals reduziert: z.B. Zeitbedarf für Konzept Data Warehouse, EIS, Toolauswahl, Pilot EIS-Realisierung und Installation COMPPAS-Verteilungsmaschine ca. ein Jahr (mittel-differenziertes VU, verfügbare Ressourcen).
  • Die Kosten für beide Instrumente reduzieren sich dadurch um mehrere Hunderttausend Euro.
  • Und das bei dem Vorteil größter Effizienz zur Nutzung. Das Schlagwort der "Harmonisierung" von internem und externem Rechnungswesen erledigt sich in Ihrem Haus von selbst durch Regeln, mit denen wir unsere Instrumente unterlegen und so vergleichbar machen.

    Führungssysteme, Balanced Scorecard

    Sie fürchten, mit Schlagworten erschlagen und mit phrasenhaften Kennzahlen frustriert zu werden. Es ist tatsächlich so: viele Kennzahlen sind so banal wie wichtig, viele sind wichtigtuerisch wie nicht richtig realisierbar und umsetzbar.

    Beiträge, Geschäftsmengen und -vorfälle, Schäden und Kosten und hieraus resultierende Kennzahlen sind einfach und nötig, bauen doch andere darauf auf. Der "Cash-flow" und darauf aufsetzende Wertkennzahlen wird zur untauglichen Information, wenn die darin verarbeiteten Grundinformationen, wie z.B. operative Kosten, so unscharf sind, daß Produkte, Zielgruppen, Vertriebswege, Geschäftseinheiten nicht trennscharf behandelt werden können. Zur Führung bilden auf die Führungsaufgabe bezogene und sich verdichtende Kennzahlen das Gerüst, darunter muß ihre Entstehung erkennbar sein, d.h. sie müssen in Data Warehouse-, EIS- Strukturen eingebettet werden.

    Führung ist ohne Kommunikation nicht möglich. Daher gehört zu Kennzahlen der Kommentar von Berichtsempfänger und Berichtendem.

    COMPPAS achtet darauf, daß diese formalen Erfordernisse umgesetzt werden, daß Ihr Führungssystem, Ihre Balanced Scorecard in Ihr Data Warehouse, EIS integriert ist.

    Führung ist individuell. Viele Unternehmen erlauben eine Führungsberichsstruktur, die der Balanced Scorecard entspricht. Sicherlich ebenso viele andere Unternehmen haben bereits Führungsberichte bzw. -Ansätze, die man umstrukturieren müßte, um Balanced Scorecard zu erhalten. Dies ist manchmal wenig sinnvoll, ist der Führungsdenkprozeß doch tief in den Köpfen der Manager verankert und eine Veränderung mehr als ein Umbruch. Hier wäre ein Ausbau der gewachsenen Strukturen der für das Unternehmen bessere Weg. Balanced Scorecard ist gut, aber nicht der einzige Weg.

    Hier hilft COMPPAS Ihnen, daß für Ihr Unternehmen und individuell für Ihre Bereich richtige Modell und ggf. die Balanced Scorecard umzusetzen, schnell, genutzt und akzeptiert von Ihren Führungskräften und integriert in Ihre Informationswelt.

    COMPPAS berät zum richtigen Ausbau Ihrer Führungsinstrumente und preßt Sie nicht in unpassende Normen.

    Weitere Informationen über 02174/746925 oder als Reaktion auf Ihre eMail an:
    comppas@comppas.de

    zur Leistungsübersicht